Die vergangenen Monate waren eine grosse Herausforderung für die Luzerner KMU. Aktuell darf aber festgestellt werden, dass die Luzerner Wirtschaft bisher weniger stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, als zeitweise befürchtet. Konjunkturzahlen, Arbeitslosenquote oder auch die Besetzung von Lehrstellen zeigen ein weniger negatives Bild. Dies mit Ausnahme einiger Branchen und Betriebe, welche massiv betroffen sind. Gleichzeitig herrschen Unsicherheiten, was die kommende Monate bringen werden. Es hat sich aber einmal mehr gezeigt, dass die KMU-Struktur im Kanton Luzern krisenresistent ist. Dies stimmt zuversichtlich für das zweite Halbjahr. Im Hinblick auf dieses möchten wir euch wie folgt informieren.

Kampagne #VorwärtsAufwärts

Die Luzerner Wirtschaft schaut positiv in die Zukunft. Trotz oder gerade wegen der turbulenten Zeit rund um das Coronavirus. Dies zeigen Beispiele von Luzerner Unternehmen, welche jetzt in ihre Zukunft investieren. Sie investieren in neue Gebäude, in Digitalisierungsprojekte oder zusätzliche Stellen. Zusammen mit der Wirtschaftsförderung Luzern, der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz lanciert der KGL deshalb eine Kampagne für den Wirtschaftsstandort Luzern. Sie setzt positive Impulse für einen starken Wirtschaftsstandort. In kurzen Videos erzählen Unternehmerinnen und Unternehmen wie sie in der aktuellen Situation positiv nach vorne schauen und neue Projekte anpacken. Die Videos werden laufend auf der Linkedin-Seite des KGL gepostet:

Linkedin KGL

Regelung Geschäftsmieten

Die Reduktion der Mietzinse für Geschäftslokalitäten steht im nationalen Parlament zur Debatte. Der Bundesrat hat einen entsprechenden Gesetzesentwurf in die Vernehmlassung geschickt. Die Umfrage des KGL bei seinen Mitglieder hat aber gezeigt, dass eine klare Mehrheit keinen staatlichen Eingriff wünscht. Der KGL ist davon überzeugt: Ein rückwirkender Eingriff in privatrechtliche Verträge verursacht einen massiven und nachhaltigen Schaden. Denn er untergräbt das wichtigste Gut einer Volkswirtschaft: das Vertrauen in den Rechtsstaat. Der KGL hat deshalb erneut bei den nationalen Parlamentariern sowie dem Schweizerischen Gewerbeverband auf das Resultate der Mitglieder-Umfrage aufmerksam gemacht.

Informationen für Unternehmen

Die Sommerferien haben begonnen und viele Mitarbeiter verreisen. Je nach Feriendestination stellt sich die Frage nach einer Quarantäne bei Rückreisen aus Risikogebieten. Das BAG hat zu diesem Thema ein Informationsblatt zusammengestellt, auf welches wir gerne Hinweisen möchten:

Information BAG Quarantäne

Weitere Information zum Thema Coronavirus und Unternehmen findet man nach wie vor bei der Gewerbe-Treuhand :

KMU-Ratgeber zum Thema Coronavirus

In enger Zusammenarbeit mit den Präsidenten/-innen der Gewerbevereine und der Berufsverbänden sowie den Mitglieder konnte der KGL über die vergangenen Monate seinen Beitrag leisten, damit die Auswirkungen der Corona-Krise für die Luzerner KMU abgefedert wurden. Der KGL möchte sich für den Einsatz aller Beteiligten ganz herzlich bedanken. Packen wir gemeinsam das zweite Halbjahr an!